Skip to content

Die Asche Verstorbener in Schallplatten pressen

Grabplatte.

„When it first made headlines in 2010, Jason Leach’s UK-based company And Vinyly – which presses the ashes of the deceased into vinyl records for loved ones wishing to hold onto their memory – appeared to be something of a macabre novelty. But there might be more to preserving the departed (quite literally) on records than first meets the eye – and ear. Hearing Madge explores how Leach’s venture was given new meaning when he was approached by a man looking to save his mother’s recollections that he had recorded shortly before her death. Surprisingly touching, Andrea Lewis’s short documentary is both a profile of an unusual business and a thought-provoking contemplation of the ways we chose to remember the dead.“

(via kfm)

Papierorgel #2

Kürzlich hatte ich hier die selbstgebastelte Papierorgel, des weiteren gibt es eine solche von T. Demand.

https://www.timeout.com/london/art/prize-fighters-3

Für Demands Installation >Vorhang< im Städel Museum Frankfurt habe ich vorletztes Jahr einen künstlerischen Audioguide gemacht.

(Danke für den Tipp, Leopold!)

Honorarrichtlinien für Kompositionsaufträge

Die Fachgruppe E-Musik des Deutschen Komponistenverbands hat (endlich) neue Honorarrichtlinien für Kompositionsaufträge erarbeitet. Herzlichen Dank.

http://femusik.de/?p=214

Moritz Eggert hat zu dem Thema unlängst auch ausführlich gebloggt / gebloggt.

Ganze Noten am Boden

Warum blieb die Neue Musik lange Zeit von den Entwicklungen der Bildenden Kunst unberührt?

Zu obiger Frage hat Stefan Hetzel die Diskussion angeregt, die er wiederum gebloggt hat, mit meiner Beteiligung:

https://stefanhetzel.wordpress.com/2017/02/19/debatte-ueber-das-verhaeltnis-von-kuenstlerinnen-und-komponistinnen/

Hier wird eine Sache ausführlicher betrachtet, die ich verschiedentlich in meinen Texten der letzten Jahren berührt habe, bspw. in
Mit Leitbild?! Zur Rezeption konzeptueller Musik
Das Neue am Neuen Konzeptualismus
Der erweiterte Musikbegriff
und Der aufgelöste Musikbegriff.

Schon einmal hat (meines Wissens) ein Blogger eine Diskussion zur Neuen Musik aus Facebook heraustransferiert: Die von Ian Pace angestoßene Kontroverse über die Protestaktion bei den Donaueschinger Musiktagen 2012.

Typ klickt 1 Million mal

Hyperfluxus.

(via BoingBoing)

Doku über Geräuschemacher

Schöne kleine Doku über den Beruf des Geräuschemachers, der angeblich immer noch besser ist als Samples. “Foley Artist” heißt der Stand auf englisch.

(via swissmiss)

DJ, 1929

Orgel aus Papier

Aliaksei Zholner hat aus Pappe und Papier eine funktionstüchtige Orgel gebaut. Klingt nicht unbedingt wie Silbermann, aber hat dafür eine eigene schöne Aura. Hier die Bastelanleitung.

(via kfm)

Musizierende Tiere (im Mittelalter)(26)