Skip to content

KI Deutschpop #4

Ki Deutschpop #3

KI Deutschpop #2

KI Deutschpop #1

Nie nächste Serie steht an. Das neueste Spielzeug heißt Suno und macht per KI Songs.
In den nächsten Tagen hier die ersten Resultate aus dem Bereich Deutschpop.

https://app.suno.ai/song/b2059933-01e0-48f4-b96d-348bd2b0e5ee/?fbclid=IwAR1B2w0Ik5U7L1j7qUP8-r2TyYyPjoj2lNzy_EW-qylbQB3p6UJPsfTEtvA_aem_Abz33oHWMP_Ij1hIDAcH5wHHh-0gqf6EKJP7OzWO47ELOBi681QnuCTt-qRMwzdj9n23U3qy22qpJLe4-_9B53rf

Symposium „Kunst der Kunstlehre“

KUNST DER KUNSTLEHRE

Wie Komponieren unterrichtet wird

Symposium

Termin: 13./14. April 2024

Verantwortlich: Prof. Johannes Kreidler | johannes.kreidler@fhnw.ch

Während in Theater-, Literatur- und Kunstpädagogik die Reflexion bezüglich des Unterrichts angehender RegisseurInnen, SchauspielerInnen, SchriftstellerInnen und KünstlerInnen (und als solche selbst wiederum auch künftige Lehrende) weit entwickelt und niedergeschrieben ist, scheint sich im Bereich der Komposition Neuer Musik seit Jahrzehnten über die tatsächliche Lehre hinaus wenig zu tun.

Dabei wäre gerade angesichts einer Explosion der Ästhetiken und Mittel seit der Postmoderne und der Digitalen Revolution dies, jenseits des Tonsatz-Traktats und der perhorreszierten >Verschulung< von Avantgarde ein Desiderat: In einem Bereich, in dem Kreativität und schöpferische Intuition zentral sind, eben jene Fähigkeiten auch auf das Unterrichten derselben und der vielen weiteren Aspekte Neuer Musik im 21. Jahrhundert hin zu betrachten.

Auf dieser Tagung soll es um das Unterrichten von Komposition Neuer Musik an Musikhochschulen gehen. Ist dieses nicht notwendig selbst eine Kunst? Wenn ja, was für eine? Neben Auskünften von ProfessorInnen aus Ihrer Praxis soll es historische Perspektiven sowie Einblicke in andere Kunstsparten geben.

Vortragende:

Carola Bauckholt

Beate Florenz & Kolleginnen

Roland Moser

Gordon Kampe

Johannes Kreidler

Katharina Rosenberger

Michel Roth

Martin Schüttler

Ablauf:

Samstag, 13.4. Raum 6-401

13:00-18:30 Vorträge (inkl. Kaffeepause)

20:00 Konzert (Lecture Performances) Linder Saal – Klassen Neumann und Kreidler

Sonntag, 14.4.

10:00-13:00 Vorträge & Abschlusspanel

Hochschule für Musik Basel | Musikakademie Basel | Leonhardsstrasse 6 * 4009 Basel

Verantwortlich: Prof. Johannes Kreidler * johannes.kreidler@fhnw.ch

THE ART OF ART TEACHING

How composition is taught

While in theater, literature and art education the reflection regarding the teaching of aspiring directors, actors, writers and artists (and as such in turn also future teachers) is well developed and written down, little seems to have been done in the field of new music composition beyond actual teaching for decades.

Especially in light of an explosion of aesthetics and means since postmodernity and the Digital Revolution, this, beyond the treatise on composition and the dreaded ’schooling‘ of the avant-garde, would be a desideratum: In a domain where creativity and creative intuition are central, to consider those very skills in teaching them and the many other aspects of New Music in the 21st century.

This symposium will be about teaching new music composition at music universities. Isn’t this itself necessary a form of art? If so, what kind? In addition to insights from professors based on their practice, there will be historical perspectives and insights into other art disciplines.

 

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Johannes Kreidler (@johanneskreidler)

Hühnertanz

Sound waves sketchbook pX3g5

Mein Text „Zwischen Peppone und Don Camillo“ in der NZfM

Wegweiser im Philosophiedepartment

Sound waves sketchbook p2Xf45