Skip to content
Kategorie ID

Cello (2019)

Kreidler: rationalization-irrationalization

Johannes Kreidler
rationalization-irrationalization
für Glissandoflöte, Audio- und Videozuspielung
(2016)

Erik Drescher, Glissandoflöte

+++++++++++++++++++++++++++++++++
Ein Stück, bei dem ich mit sehr vielen Referenzen gearbeitet habe:
Marcel Prousts Beschreibung der “Kurve des Sturzes” / A la recherche du temps perdu, Linienverläufe des Begehrens, Denkens und der Entwicklung, klassische Liebesfilme, Iannis Xenakis’ algorithmische Kompositionstechnik, Joseph Beuys’ Ja-Ja-Ja-Nee-Nee-Nee, Reisen nach Grönland, Duchamps Akt eine Treppe herabsteigend, Reinigung, … die ästhetische Rationalisierung.

Auftrag von / geschrieben für Erik Drescher.

Trailer

Das ganze Stück

Partitur

“Prolog” zu Patrick Franks Musiktheater

Patrick Frank, der das Konzept des kuratierenden Künstlers konsequent verfolgt, hat mich beauftragt, für sein Musiktheater “Und was erlöst uns heute“, in dem es um 500 Jahre Reformation geht, einen Video-Prolog zu komponieren. Premiere war letzten März in der Gessnerallee Zürich.

Irgendwann möchte ich gerne eine ganze Reihe solcher “Mini-Biopics” machen und damit einen großen Film über die Musikgeschichte komponieren. #GebtMirDenAuftrag

Zwei konzeptuelle Stücke (2018)

Wie zu jedem Jahresende fasse ich auch an dieser Stelle wieder kleinere Arbeiten zusammen. 2010 waren es vier, 2011 zwei, 2012 fünf, 2013 dreizehn, 2014 wieder fünf, 2015 elf, 2016 zwei, 2017 zwei und heuer wieder zwei.

Das eine (“Mittel“) davon ist eine Performance, die erst im September 2019 in Hannover bei “Musik21″ seine Premiere erleben wird, darum an dieser Stelle nur das eine Stück-

Präludium für mikrotonale Kirchenorgel (512tel Ton)

Johannes Kreidler an der komplett umgebauten Silbermann-Orgel des Freiberger Doms.

Auch: Zwei Stücke für 1012tel-Glockenspiel

Damit verabschiedet sich Kulturtechno in einen kurzen Winterurlaub, am 7.1. geht’s hier wieder weiter. Guten Rutsch.

Kommentare zum Harfenstück

Zu meinem “Piece for Harp and Video” haben ein paar Leute auf FB für mich interessante Links kommentiert.

außerdem:
Wie man aus dem Klavier eine Harfe macht

Kreidler, LIPPENSTIFT (2017)

Mein abendfülles Chorwerk LIPPENSTIFT, letztes Jahr im Dezember uraufgeführt durch PHØNIX16, steht jetzt in einigen Teilen online, sozusagen als Ausstellungsversion.

Trailer

 

Ein Vokalessay über die Performativität des Mundes und des Hörens von vokalen Aktionen durch ›Lesen‹ des Gesichtes.

Auftragswerk von PHØNIX16 mit Unterstützung des Hauptstadtkulturfonds.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Film 3, Trailer

Premiere war bei den Darmstädter Ferienkursen diesen Sommer. Nächste Vorführung wird beim KLANG Festival Kopenhagen am 4.6.2019 sein.

Irene Kurkas Podcast mit mir

Irene Kurka hat mich für ihren Podcast “Neue Musik leben” interviewt.

Präludium für mikrotonale Kirchenorgel

Präludium für mikrotonale Kirchenorgel (512tel Ton)
Johannes Kreidler an der komplett umgebauten Silbermann-Orgel des Freiberger Doms 2018.

Und:
Zwei Stücke für 1012tel-Glockenspiel

Oper Halle gehört zu besten Bühnen Deutschlands 2018

Freue mich sehr, dass das mutige Opernhaus in Halle, wo ich dieses Frühjahr die neue Oper Mein Staat als Freund und Geliebte auf die Bühne bringen konnte, in der Kritiker*innen-Umfrage der “Deutschen Bühne” folgendermaßen gewürdigt wird:

Die “überzeugendste” Theaterarbeit “abseits der großen Zentren” machte laut den Beobachterinnen die Oper Halle, die sechs Mal genannt wird.

https://www.nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=15704&catid=126&Itemid=100089&fbclid=IwAR1SbI0w9DDhR0f8bTK-qDiUSGlrzFuFaT2tzqwBfvldkJ_LOzD_yDYBDUU