Skip to content

156,252 Anagrams of >Johannes Kreidler<

Matthew Lee Knowles hat’s getan. Fragt mich nicht.

https://de.scribd.com/document/360620120/156-252-Anagrams-of-Johannes-Kreidler-2017#

Auf Deutsch weiß ich als >sinnvolles< nur vom “Riesenjodelkrahn”, wenn man denn die alte Schreibweise von Kran gelten lässt…
Oder ein paar Namen:

Daniel Krejersohn
Rainer Kojedlehns
Nils-Arno Krejehed
Dierk-Jonas Lehren
Jonas Deihnerkrel
Jan Eike Sehrdorn
Klaes Heiner Jornd
Heiner Kroljadsen
Annedore Jehlkirs
Doris Hanne Jelker
Jeanne Doris Kehrl
Dora Jenni Kehrles
Heloisa Krennjerd
Nina Lore Jehrdesk

Crowdfunding für die Nordamerika-Tour von >Studio Dan<

Das Ensemble Studio Dan macht ab Ende des Jahres eine Tour durch Kanada und USA, u.a. auch mit meiner Charts Music / instrumental Version.
Die können allerdings noch Unterstützung brauchen, seht selbst:

https://www.startnext.com/studio-dan-on-tour/

Olivier Messiaens >Louange à l’Éternité de Jésus< on Theremin & Bass

Etwas dumpf vielleicht, aber doch eine sympathische Adaption

(via Synthopia)

Alexander Schuberts >Silent Posts<

Die Idee der entwickelnden Variation findet sich in der jüngeren Musikgeschichte immer wieder, sei es im Rekursions-Klassiker “I am sitting in a room” von Alvin Lucier oder in der Variante mit dem Menschen als Variable als “Stille-Post”-Konzept etwa bei Mathias Spahlinger oder Christian Kesten.
Alex Schubert hat das jetzt in heutige Medien übertragen – eine Video/Musikvorlage wird an willige Remixer*innen weitergegeben, auf dass deren Adaptionen wiederum geremixed werden, bis ein Stück der Reihe mit dem Ausgangsmaterial nichts mehr gemein hat, und so weiter. Ein paar Einblicke in das spannende Projekt-

http://silent-posts.net

Mein Text über >Musik und Kapitalismus<

Habe für die Neue Musikzeitung was zum Thema geschrieben.

https://www.nmz.de/artikel/kastriert-kapitalismus-kreativitaet-johannes-kreidler

Ich habe einmal das Gedankenexperiment aufgestellt, was für eine Musik wohl herauskäme, wenn es analog zum „Bedingungslosen Grundeinkommen“ eine „Bedingungslose Aufführungsgarantie“ gäbe, Komponist*innen sich alle Zeit der Welt nehmen könnten und komponieren dürften, was und wie sie wollten. Es gibt zwar Projekte wie Open-Source-Software und Wikipedia, doch allergrößtenteils ist der Kapitalismus so omnipräsent und stark verinnerlicht, dass kaum abzusehen ist, was bei dem Experiment herauskäme.

Zu dem Thema haben sich auch einige andere Kolleg*innen dort geäußert-
https://www.nmz.de/tags/kastriert-kapitalismus-kreativitaet

Popmusik

Entweder weil ich die Musik gut finde oder das Video, oder beides.

Re-Enactment der >Destruktions<-Szene aus “Audioguide” in Japan

A musical instrument seller has been arrested in Tokyo for allegedly breaking into her ex-husband’s workshop in Nagoya and smashing 54 violins, worth $1 million, during their divorce proceedings three years ago.

(via slippedisc)

(Danke für den Tipp, Nico!)

Unsere Sonne

Using ultraviolet cameras, NASA captured this incredible overview of the sun in the midst of solar eruptions over a three day period in 2013. The composite photo was created using three wavelengths of light that have been colorized in red, green, and blue to show the dynamics of each eruption.

(via toastedPost)

Hanno Ehrlers Radiofeature “Zurück in die Gegenwart” – über >diesseitige< Musik

Im Sommer strahlte Deutschlandfunk dieses Feature von Hanno Ehrler aus, in dem auch meiner einer vorkommt. Jemand hat die Sendung mitgeschnitten und hochgeladen.

Diesseitigkeit
Zurück in die Gegenwart

Urplötzlich ist zeitgenössisches Komponieren aus dem Dornröschenschlaf aufgewacht. Mit einem Mal will sie sich nicht mehr im Elfenbeinturm verbergen. Man möchte “diesseitig” sein, Gegenwart am eigenen Leibe verspüren und sich in dieser tummeln. Wie aber kommt es zu dieser plötzlichen Aktivität?

Von Hanno Ehrler

Jüngere Komponistinnen und Komponisten sind mit dem Neue-Musik-Betrieb unzufrieden. Sie wollen ein größeres Publikum ansprechen, und eine zeitgenössische Musik, die auf ihre Lebenswelt reagiert. Mit Begriffen wie “Diesseitigkeit”, “neuer Konzeptionalismus” und “neue Disziplin” umschreiben sie ihren Wunsch, mit ihrer Musik die Gegenwart zu reflektieren. Solcherlei gab es in der Geschichte der Neuen Musik schon einmal. In den 1960er Jahren ging es darum, “politische Musik” schreiben, die sich mit der aktuellen Situation der Welt beschäftigt. Autor Hanno Ehrler wirft in seinem Feature die Frage auf, ob der derzeitige Aufbruch der neuen Musik wirklich so neu ist, wie er sich gibt?

http://www.deutschlandfunk.de/diesseitigkeit-zurueck-in-die-gegenwart.1990.de.html?dram:article_id=387338


Musizierende Tiere (im Mittelalter)(31)

snail and frog listening to monkey music
book of hours, Paris ca. 1500
Chambéry, Bibliothèque municipale, ms. 3, fol. 33v

hound rider
book of hours, Ghent ca. 1300
Baltimore, The Walters Art Museum, Walters Manuscript W.85, fol. 46r

(via DiscardingImages / DiscardingImages)

Früher auf Kulturtechno:
Musizierende Tiere (im Mittelalter)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (2)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (3)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (4)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (5)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (6)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (7)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (8)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (9)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (10)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (11)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (12)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (13)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (14)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (15)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (16)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (17)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (18)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (19)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (20)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (21)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (22)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (23)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (24)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (25)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (26)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (27)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (28)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (29)
Musizierende Tiere (im Mittelalter) (30)