Skip to content
Kategorie Siege der Aufklärung

Petition: Bedingungsloses Grundeinkommen

bis 10. februar braucht’s 50.000 zeichner! [ich werde es auch, sobald der Bundestagsserver mal wieder geht..]

Bedingungsloses Gundeinkommen
registrieren, ausfüllen und mitmachen
unter

https://epetitionen.bundestag.de/index.php

(zu finden unter: Ende der Mitzeichnungsfrist: 10.02.09)

gibt es die Möglichkeit diese Petition an den Bundestag mitzutragen.
Benötigt werden bis zum 10. Februar 50.000 Unterschriften.

weitergeleitete mail:

Hallo KooperationspartnerInnen, Freunde und MitstreiterInnen,

Bedingungsloses Grundeinkommen: E-Petition an den Deutschen Bundestag

….. Interesse, mitzuzeichnen und den Link weiterzuleiten? Der
Ankündigungstext der Petition ist zwar etwas holprig geschrieben,
aber die Petition läuft jetzt und das Thema ist zu wichtig um es
nicht zu unterstützen … ; )

„Der deutsche Bundestag bietet auf seiner Online-Präsenz die
Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger, Petitionen in elektronischer
Form einzureichen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass dort seit
kurzem eine Petition zur Einführung des Bedingungslosen
Grundeinkommens in seiner konsumsteuerfinanzierten Variante zur
Mitzeichnung bereit steht. Sie finden den Text der Petition und die
Möglichkeit zur Unterzeichnung (noch bis zum 10.02. möglich) sowie
ein Forum in dem die Petition kontrovers diskutiert wird unter:“

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?
action=petition;sa=details;petition=1422

Video it!

Naomi Wolf beschreibt, wie durch ein YouTube-Video ihre Arbeit 100 Mal mehr Verbreitung fand. Jeder Wissenschaftler möge sich das zum Beispiel nehmen.

http://www.guardian.co.uk/film/2009/jan/19/documentary-naomi-wolf

Nachtrag zum Titanic – „Fachmann“

LeichenVZ – der Blog aus Nahost.

[vgl http://www.titanic-magazin.de/vffk.html]

Musiktheater der Zukunft #2

Wenn das Musiktheater der Zukunft die neue Technologie nutzt, dann auch den inhärenten Schund wie das neue Song-Komponier-Programm „Songsmith“ von Microsoft:

Wie kann eigentlich in einem Werbespot für ein Microsoft-Produkt ein Apple-Computer vorkommen?

Erste Stimmen zum Schienensuizid von Milliardär Merckle

http://www.titanic-magazin.de/news.html?&tx_ttnews[tt_news]=2652&tx_ttnews[backPid]=3&cHash=50aa2bcc4e

http://phantomscherz.blogspot.com/2009/01/milliardr-merckle-begeht-selbstmord.html

Ich dachte ja zuerst, das sei der mit den Modelleisenbahnen („Märklin“), der auf zünftige Weise seinem Leben selbst ein Ende setzte.

Musiktheater der Zukunft #1

…wird natürlich von neuer Technologie bestimmt sein. Z.B. von einem über das Internet steuerbaren Mikrofon-Roboter (Webcam freilich auch drin):

Link des Tages

Frankfurter Straßenmetaphorik

Die Kantstraße wird von der Musikantenstraße gekreuzt.

In der Kantstraße gibt es ein „Café Kante“.

In der Kantstraße gibt es einen „Edeltrödel“. (Wobei sich da fragt, ob der Inhalt oder die Form gemeint ist.)

Die Öffentlich-rechtlichen im Netz

„Von jeder Institution – ob Finanzamt oder Bundestag – erwartet man heute eine vernünftige Internetpräsenz – und ausgerechnet wir sollen die nicht bieten dürfen?“

NDR-Intendant Lutz Marmor zu den umstrittenen Online-Aktivitäten der Öffentlich-Rechtlichen Sender.
„Horizont“ 43/2008, Seite 30

Dem schließe ich mich an.

via

Glückwunsch, die Herren!

Der Erfinder des Geiger-Zählers hat am selben Tag Geburtstag wie David Oistrach.

(via kulturnation.de)