Skip to content
Suchergebnisse für augenmusik

Alfred Schnittkes Grab

Danke für den Tipp, NN! Früher auf Kulturtechno: Augenmusik

Hieronymus Boschs Hinternpartitur in echt

Das war an der Zeit: Jemand hat Hieronymus Boschs Vision vom Notengesäß >umgesetzt

Augenmusik, 15. Jahrhundert

Schwerlich als wirkliches Musikstück vorstellbar, muss wohl auch eines der (meines Wissens) wenigen Beispiele für “Augenmusik” aus der Renaissance sein. Italien, zweite Hälfte 15. Jahrhundert. http://openn.library.upenn.edu/Data/0002/html/mscodex1248.html (via EineBlasseWäscherin) Früher auf Kulturtechno: Augenmusik (Renaissance)

Impro Aula 1.3 von Elisabeth Brose

Hach, wie schön. (via FB) Früher auf Kulturtechno: Augenmusik-Festival

Grafische Partituren online

Eine Website, die grafische Partituren sammelt. http://www.blockmuseum.northwestern.edu/picturesofmusic/index2.html Früher auf Kulturtechno: Augenmusik

“Mein tägliches Festival” – Text online

erschienen in: Positionen 100 (September 2014) Text als Pdf   Mein tägliches Festival Der Tag beginnt natürlich mit dem Einschalten des Computers, entweder das Smartphone im Bett, das Tablet oder der eReader auf der Couch, der große Rechner am Schreibtisch mit vier Monitoren oder für lange Videos das Heimkino – ein Laptop, angeschlossen an Beamer [...]

Augenmusik von William Hellermann

Früher auf Kulturtechno: Augenmusik-Festival

Augenmusik von Llorenç Barber

Schöne Blätter von Llorenç Barber aus seinem Tagebuch von Yokohama. (via socks-studio)

Neue Augenmusik-Arbeiten von Bil Smith

Man kommt kaum nach mit den tollen Stücken von Bil Smith. Schade, dass das wohl nur die eingefleischten Nerds mögen können und von denen auch nur ein Bruchteil, weil Smith so ein Facebook-Schelm ist. Hier ein Werkverzeichnis.

Neuer Konzeptualismus – Methoden

Das Augenmusik-Festival ist vorbei, jetzt kommt ein Theoriefestival über den Neuen Konzeptualismus. Einleitung Das folgende ist überhaupt keine abschließende Bilanz, aber ein Überblick über Methoden des „Neuen Konzeptualismus“, wie er in den letzten Jahren in Erscheinung getreten ist. Das Ganze ist meine Sicht der Dinge, ich mache das aus Lust auf Theoretisieren, Erkenntnissuche und Kunstkonsum. [...]