Skip to content
 

Michael von zur Mühlens Essay “Free Oper!”

Ein schöner Beitrag von Regisseur und Dramaturg Michael von zur Mühlen in “Theater der Zeit”.

Das Problem der zeitgenössischen Oper kann nur durch eine intensivere Praxis von Ur- und Nachauführungen gelöst werden. Bei aller Liebe zur Ausgrabung und der damit verbundenen musikgeschichtlichen Bereicherung: Es gibt mehr als genug bei noch lebenden Komponisten zu entdecken! Komponisten müssen langfristig an die Häuser gebunden werden. Es fällt kein Opernkomponist vom Himmel, aber heute sollen immer sofort Meisterwerke geschrieben werden. Es darf nicht mehr bei einmaligen Versuchen bleiben. In Literatur, Dramatik und der bildenden Kunst arbeiten die Produzenten in ständigem Fluss und stehen im kontinuierlichen Austausch mit Publikum und Institutionen. Wir müssen radikal fragen, in welchen Prozessen zeitgenössisches Musiktheater entstehen kann, jenseits der Trennung von Werk und Inszenierung.

https://static1.squarespace.com/static/52931a02e4b0a535daf24bd1/t/59cac787f9a61e6ef350957b/1506461586803/TdZ_05-2017_Free+Oper.pdf

Antworten

*