Skip to content
Kategorie Siege der Aufklärung

Neuer Blog: Bad Blog of Musick

Moritz Eggert, der mit seinen herausfordernden Kolumnen in der Neuen Musikzeitung einigen Wirbel erzeugt und nicht nur Freunde gewonnen hat und Arno Lücker, der mit seinem Blog zu den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik 2008 ebenfalls die Szene in Wallung bringen konnte, diese beiden tun genau das richtige und schreiben nun, mit Patrick Hahn als Dritten, einen gemeinsamen Blog zur Neuen Musik, und das bei der fortschrittlichsten Musikzeitung Deutschlands, der Neuen Musikzeitung.

http://blogs.nmz.de/badblog/

Blogs sind bekanntlich der Ort für Subjektives: Meinung abgeben, Selbststilisierung, auch Lästern. Hand aufs Herz – das fehlte viel zu lange in der Öffentlichkeit als Ergänzung zum Journalismus. Darum ist der Titel des neuen Blogs ganz recht gewählt:

Ich hoffe dass es in dem Blog viel zu lesen geben wird und dass es viele lesen. Es müssen ja gar nicht nur offene Diskussionen sein, die daraus entstehen; vielleicht macht die nachwachsende Generation dank dieser Impulse einfach manches anders als die Altvorderen, und das wäre super.

Ich werde von hier aus natürlich mitlesen und ggf. meinen Senf dazutippen.

Frei nach Kafka:

Bad Blog of Musick gelesen. Geweint.

[ad#ad2]

Mahnung des Tages

Kommentar zu London:

Good day to all of my fellow Christians, firstly my apology for being out of topic. I came here to remind you people that the judgment day has started already. Please depart from cursing, smoking, gambling, fornication, occultism, and for watching pornography etc. lest you be found not worthy to inter the kingdom of God in the Day of Execution.

(Ist leider schon in den Spam-Niederungen versenkt worden.)

Frei nach Kafka:

Geweint.

[ad#ad2]

Neue Musik @ Internetvideo: Rühle, Eggert

Endlich erkennen immer mehr Komponisten Internetvideos als Plattform zur Verbreitung ihrer Arbeiten.

Hier eine Doku von Genoel Rühle von Liliensterns Rigolator, einer Roboteroper, von der ich schon bloggte:

Und hier der hochvirtuose Klaviercomedian Moritz Eggert:

[letzteres via Bad Blog of Musick]

[ad#ad1]

@Linz 1

Zum ersten Mal in meinem Leben Lufthansa geflogen. Was mir aufgefallen ist: Die erste Klasse unterschied sich überhaupt nicht von der Holzklasse, keine breiteren Sitze oder dergl. Bzw. dachte ich dann: Der Unterschied ist einfach der Preis, und was man davon hat ist dass man unter lauter reicheren sitzt. Das ist es doch wert, oder?

[ad#ad2]

Kommentare @Kulturtechno

… sind jetzt möglich, danke für die Ermahnungen von mehreren Seiten, das endlich einzurichten. Also, ab jetzt gibt’s Kulturtechno mit Senf!

Update

Ist USB nicht die Fortsetzung von USA?

[ad#ad2]

Anti-Kriegs-Video von Amnesty International

via

Enjambement und Engagement (Update)

Arno schreibt mir nachts:

Analog zum Titel eines Aufsatzes von Helmut Lachenmann – „Affekt und Aspekt“ – suche ich ähnlich sinnlose Kombinationen von interessant klingenden, aber in keiner Hinsicht verwandten Begriffen, die als mögliche, aufmerksamkeitserheischende Titel langweiliger Symposiumsvorträge dabei sehr wohl jederzeit infrage kämen.

Augmentation und Argumentation
Kolorierung und Kolonisierung
Exposition und Expedition
Topos und Rhodos
Rezession und Rezension
Adoption und Absorption
Bantam und Tamtam
Inthronisation und Intonation
Abszess und Asbest
Transzendenz und Aszendenz
Ekzem und Extrem
Frisur und Fissur
Buddhismus und Bruitismus
Alliteration und Alliiertenstation

Das Verfahren ist, dass man am besten zwei wissenschaftliche Wörter findet, deren Anfang und Ende möglichst gleich klingen, aber inhaltlich möglichst weit voneinander entfernt sind.

Ein paar Exemplare meinerseits:

Orgasmus und Organismus
Material und Madrigal
Winnenden und Wimbledon
Sonologie und Sinologie
Logophilie und Logopädie
Hermetik und Hermeneutik (schon mal von Arno gebracht)
Philatelie und viele Latrinen
Enjambement und Engagement
Sonett und Sorrent
Konsens und Konkav
Holismus und Alkoholismus
Transitiv und Transsibirisch
Konkurrenz und Konfidenz
Erotoman und Retrokram

Update: Paul ergänzt:

Uran und Urin

Und von Anna:

Elektrizität und Eklektizität

Diese Wörtersammlung wurde Ihnen präsentiert von (bitte mehrmals anklicken):

[ad#ad2]

Petition: Bedingungsloses Grundeinkommen

bis 10. februar braucht’s 50.000 zeichner! [ich werde es auch, sobald der Bundestagsserver mal wieder geht..]

Bedingungsloses Gundeinkommen
registrieren, ausfüllen und mitmachen
unter

https://epetitionen.bundestag.de/index.php

(zu finden unter: Ende der Mitzeichnungsfrist: 10.02.09)

gibt es die Möglichkeit diese Petition an den Bundestag mitzutragen.
Benötigt werden bis zum 10. Februar 50.000 Unterschriften.

weitergeleitete mail:

Hallo KooperationspartnerInnen, Freunde und MitstreiterInnen,

Bedingungsloses Grundeinkommen: E-Petition an den Deutschen Bundestag

….. Interesse, mitzuzeichnen und den Link weiterzuleiten? Der
Ankündigungstext der Petition ist zwar etwas holprig geschrieben,
aber die Petition läuft jetzt und das Thema ist zu wichtig um es
nicht zu unterstützen … ; )

„Der deutsche Bundestag bietet auf seiner Online-Präsenz die
Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger, Petitionen in elektronischer
Form einzureichen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass dort seit
kurzem eine Petition zur Einführung des Bedingungslosen
Grundeinkommens in seiner konsumsteuerfinanzierten Variante zur
Mitzeichnung bereit steht. Sie finden den Text der Petition und die
Möglichkeit zur Unterzeichnung (noch bis zum 10.02. möglich) sowie
ein Forum in dem die Petition kontrovers diskutiert wird unter:“

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?
action=petition;sa=details;petition=1422

Video it!

Naomi Wolf beschreibt, wie durch ein YouTube-Video ihre Arbeit 100 Mal mehr Verbreitung fand. Jeder Wissenschaftler möge sich das zum Beispiel nehmen.

http://www.guardian.co.uk/film/2009/jan/19/documentary-naomi-wolf