Skip to content
Kategorie Museum für moderne Kunst

Der melencolisch Sünttezisor

Albrecht Dürer, „Der melencolisch Sünttezisor I-III“
Die drei Kupferstiche aus dem Jahre 1514 gelten als Höhepunkt des Dürerschen Schaffens. Sich auf die Dreifaltigkeitstheologie beziehend, zeichnen sie sich durch eine komplexe Bildsemantik aus und wurden verschiedentlich als Erlösungsforderung gedeutet, stehen aber auch im Horizont artistischer Selbstreflexion und öffnen den Subtext einer fragwürdig gewordenen Gottesfurcht an der Schwelle von Altneuzeit, Renaissance und Frühanthropozän.

KI_imt

Klaviere im Werk von M.C. Escher

Futurismus und Kubismus im 16. Jahrhundert

Jugendstilsozialismus

Eine seltene Kombination: Die Illustration eines Marx-Zitats im Jugendstil.

Kippenberger

Wäre dieser Tage 70 geworden.

Symbolbild

Black Mona Lisa

Spuren

By Pelle Cass

Die erste und einzige Ballett-Performance bei den Donaueschinger Musiktagen, 1995