Skip to content
Kategorie Sonstiges

Hitler Finds Out Edgar Winter Can Play The Synthesizer Better Than He Can

Ich kann mich ja immer noch beömmeln bei den Hitler-Neuuntertitelungen. Schön an dem hier ist eine Novität: Eine zusätzliche Videoeinspielung! Und was für eine…

(via synthopia)

notengeil

Tuba mirum

Folgende Stücke eignen sich besonders:

Ravel: Jeux d’Eau
Händel: Wassermusik
Wagner: Rheingold

(via Glaserei)

Asphaltdschungel

Wie Arno Lücker einst sagte: „Wenn ich wüsste, dass ich morgen ein Apfelbäumchen pflanze, würde heute noch die Welt untergehen.“

(via Glaserei)

[ad#ad2]

Instrumente: Schlaganfallverhinderer

Musik und Gesundheit – ein Trendthema! An allen Musikhochschulen schießen die Gesundheitsinstitute aus dem Boden, Musiktherapie (ob die Schubert genutzt hätte?) wird immer anerkannter, etc.

Nun schreibt Gizmodo:

Neurologen haben ein Ultraschall-Gerät entwickelt, mit dem man via Schallwellen die Schlaganfall-verursachenden Blutgerinnsel zerstören kann.

Wie hören sich Blutgerinnselzerstörungssounds an? Wann wird es die ersten Kompositionen für dieses Gerät geben?

Levan Kakabadze

Techno oder Tekkno?

Neulich wurde ich gefragt, wie man Kulturtechno ausspricht, mit ch oder k. Erst dachte ich, mit k, aber eigentlich ist es doch vielmehr die Abkürzung von „Technologie“, also mit ch.

Schwanzvergleich

Ausnahmsweise mal Porno auf Kulturtechno:

(via (Zeit)Reise)

[ad#ad2]

Tschö Nullerjahre

Zum Jahresabschluss meine gesammelten Verleser, Vertipper und Versprecher von 2009 (vormals gepostet auf Facebook):

„Spaßartikel für den Bau“ statt „Spezialartikel für den Bau“ (auf einem Laster); „Fassbinder“ statt „Passbilder“; „Tragödienmedien“ statt „Trägermedien“; „Menschenverleih“ statt „Maschinenverleih“; “Gesundbrummen” statt “Gesundbrunnen” (Bahnhof in Berlin); „vergolfen“ statt „verfolgen“; „Frühwahnsystem“ statt „Frühwarnsystem“; „menschnologisch“ statt „menschlich-technologisch“; „Abstraktionen“ statt „Abstrafaktionen“; „Comedian“ statt „Canadian“; „Alexanderplatz“ statt „Arbeitsplatz“; „!“ statt „1“; „aus unerfindlichen Grünen“ statt „aus unerfindlichen Gründen“; „Abrisspromis“ statt „Abrissprofis“; „Luder“ statt „Louder“; „elektrisch Horn“ statt „englisch Horn“; „Google Kleider“ statt „Google Kalender“; „Penisverpflichtung“ statt „Pensionsverpflichtung“; „Freunde der Küste“ statt „Freunde der Künste“; „Traffic“ statt „Tragik“

und:

„Schwanzwald“ statt „Schwarzwald“.

[ad#ad2]

Aus Spaß wird Ernst!

KILLING ALIENS IN LOSE/LOSE WILL DELETE FILES ON YOUR HARDDRIVE PERMANANTLY

von Zach Gage

Lose/Lose is a video-game with real life consequences. Each alien in the game is created based on a random file on the players computer. If the player kills the alien, the file it is based on is deleted. If the players ship is destroyed, the application itself is deleted……

(via Aram Bartholl)